Landschaftsaufbau Große Heide - Entwicklung der Rahlstedter und Stapelfelder Feldmark

 

Der Bezirk Wandsbek und die Gemeinde Stapelfeld planen, im Zuge der interkommunalen Entwicklung von Gewerbeflächen nördlich und südlich der Stapelfelder Straße den umgebenden Landschaftsraum für Erholung und Naturschutz aufzuwerten, zu stärken und damit langfristig zu sichern. Hierfür wurde das Leitbild des "Landschaftsaufbaus Große Heide" entwickelt. Dieses wird nun mit Leben gefüllt: Vom 20. Januar bis 12. März 2017 waren Sie eingeladen, sich mit Ihren Vorstellungen und Ideen über konkrete Maßnahmen für den Landschaftsraum „Große Heide“ auf dieser Online-Plattform zu beteiligen. Wir freuen uns über die eingegangenen BEITRÄGE . In zwei Workshops wurden mit Menschen aus örtlichen Interessen- und Nutzergruppen nun Ziele und Maßnahmen für den Landschaftsaufbau Große Heide entwickelt. Die Hinweise aus der Online-Beteiligung sind dort eingeflossen. Die Ergebnisse der Workshops stehen in Form von zwei Dokumentationen und in der Abschlusspräsentation des Büros Landschaftsplanung Jacob zur Verfügung.

(Foto: Jacob)

Wichtige Fragen der Online-Beteiligung waren: Welche Orte in der Landschaft finden Sie besonders attraktiv und suchen Sie regelmäßig auf? Wo könnten neue attraktive Orte des Landschaftserlebens entstehen? Wo fehlen Wegeverbindungen oder sind Wege aufgrund ihres Zustandes nur unzureichend nutzbar? Wo sollte einer ungestörten Entwicklung der Natur mehr Raum gegeben werden? Haben Sie Hinweise für wichtige Maßnahmen am Gewässerverbund? Wie könnte die zukünftige „Grüne Fuge“ zwischen der Siedlung Großlohe und dem vorhandenen und geplanten Gewerbegebiet gestaltet werden? Welche Freiraumangebote fehlen bisher in Großlohe und welche Standorte schlagen Sie dafür vor? Wo sind aus Ihrer Sicht landschaftspflegerische Maßnahmen (z.B. Knickpflege, Anpflanzen von Bäumen) erforderlich? Gibt es sonstige Umweltbelange oder Hinweise zum Thema Verkehr, die in die Überlegungen mit einbezogen werden sollten? Die Beteiligten haben Orte in der unter Beiträge dargestellten Karte markiert und Ihre Anregung kurz erläutert. Einen Überblick über die Ergebnisse finden Sie im Download-Bereich.

Die Online-Beteiligung umrahmt eine Veranstaltungsreihe zum Landschaftsaufbau „Große Heide“, welche am 20.01.2017 mit einer Informationsveranstaltung startete (Dokumentation unter Downloads). Es folgten zwei Workshops mit einem begrenzten Kreis von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Interessen- und Nutzergruppen vor Ort. Beim Analysenworkshop am 31. März 2017 wurde ein Zielsystem für den Landschaftsaufbau "Große Heide" aus den Bereichen Naturschutz, Naherholung und Landwirtschaft diskutiert und Wechselwirkungen zwischen den Zielen - Harmonien und Konflikte - identifiziert. Die Matrix mit dem Zielsystem finden Sie unter Downloads. Auf dieser Basis wurde beim zweiten Workshop ein Konzept mit Maßnahmen für die Bereiche "Entwicklungsflächen Naturschutz", "Siedlungsnaher Erholungsraum" und "Wege, Stationen und Zugänge" bearbeitet. Die Arbeit in den Workshops ist jeweils dokumentiert (s. DOWNLOADS).

Am Dienstag, 11. Juli 2017 fand die öffentliche Abschlussveranstaltung in der Grundschule Neurahltstedt stattfinden, bei der die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses vorgestellt wurden. Die Präsentation der Ergebnisse steht hier als Download zur Verfügung. Nicht alle Konflikte konnten im Beteiligungsverfahren gelöst werden, manches ist noch zu klären (z.B. Flächenverfügbarkeiten) und manches wird politisch zu entscheiden sein.

Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden als Empfehlungen in die weiteren politischen Entscheidungsprozesse und Planungen einfließen. Der Bezirk Wandsbek und die Gemeinde Stapelfeld streben an, ausgewählte Maßnahmen in Verbindung mit den Bebauungsplänen zur Gewerbeflächenentwicklung, z.B. als naturschutzrechtlicher Ausgleich, und über Spenden oder öffentliche Fördergelder umzusetzen.

Das Beteiligungsverfahren wird fachlich durch das Büro LANDSCHAFTSPLANUNG JACOB begleitet. Ansprechpartner im Bezirksamt Wandsbek, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, ist der Leiter der Abteilung Landschaftsplanung, Thorsten Graefe
Am Alten Posthaus 2
22041 Hamburg
Fon: 040/428 81 2405
Fax: 040/427 90 5037
Thorsten.Graefe@Wandsbek.Hamburg.de

Die Entwicklung der Gewerbeflächen selbst ist nicht Gegenstand dieses Beteiligungsangebotes. Im Rahmen der Bebauungsplanverfahren wird an anderer Stelle Gelegenheit gegeben, hierzu Stellung zu nehmen. Informationen zum Stand des Bebauungsplanverfahrens Rahlstedt 131 finden Sie im Internet.